Umweltminister wollen nach Abgas-Affäre Diesel teurer machen

Als eine Folge der Abgas-Affäre bei VW wollen die Umweltminister mehrerer Bundesländer Diesel-Fahren verteuern. Steuervorteile des Diesel-Kraftstoffes gegenüber dem Benzin sollten schrittweise abgebaut werden, fordern die Ressortchefs aus Nordrhein-Westfalen, Bremen, Hamburg, Hessen und Niedersachsen in einem gemeinsamen Beschlussvorschlag für die Sonder-Umweltministerkonferenz heute in Berlin. Ob die Beschlüsse wie von den fünf Ländern gewünscht durchkommen, ist unklar. Die Umweltministerkonferenz trifft Beschlüsse nur einstimmig.