UN-Bericht: Frauen leben länger und sind besser gebildet als früher

Frauen weltweit leben länger, sind unabhängiger und haben besseren Zugang zu Bildung als früher. Das ist das Ergebnis eines Berichts der Vereinten Nationen in New York. Die Lebenserwartung von Frauen liegt demnach bei durchschnittlich 72 Jahren, die von Männern im Schnitt bei 68. Bei beiden Geschlechtern waren es 1995 noch acht Jahre weniger. Besonders auf dem Arbeitsmarkt sind die Unterschiede zwischen den Geschlechtern weiter groß. Die Gleichberechtigung von Frauen ist eines der 17 kürzlich verabschiedeten Entwicklungsziele der UN bis 2030.