UN-Chef Ban besorgt über Gewalt in Thailand

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat sich besorgt über die zunehmende Gewalt bei den Protesten in Thailand gezeigt. Er bedaure, dass es Tote und Verletzte gegeben habe, sagte Ban am Rande einer Konferenz in der peruanischen Hauptstadt Lima. Er rief alle Beteiligten zur größtmöglichen Zurückhaltung auf. Die Meinungsverschiedenheiten müssten per Dialog und mit friedlichen Mitteln ausgetragen werden und alle Seiten müssten sich an die demokratischen Grundprinzipien halten, forderte Ban.