UN-Chef Ban reist in von Ebola betroffene Länder Afrikas

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon will sich in den am stärksten von Ebola betroffenen Ländern in Westafrika selbst ein Bild von der Lage machen. Er werde in den kommenden Tagen nach Guinea, Liberia, Mali und Sierra Leone reisen, sagte Ban bei einer Pressekonferenz in New York. Außerdem werde er das Hauptquartier der UN-Sondermission Unmeer in Ghana besuchen. Seit Ausbruch der Ebola-Epidemie sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO bereits mehr als 6300 Menschen an der Krankheit gestorben.