UN-Ermittler: EUFOR-Soldaten sollen Minderjährige missbraucht haben

Mehrere georgische Soldaten sowie französische Militärangehörige stehen nach UN-Angaben im Verdacht, in Afrika Minderjährige sexuell missbraucht zu haben. Entsprechende Aussagen von Zeugen in der Zentralafrikanischen Republik seien «äußerst alarmierend», erklärte der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein, in Genf. Die EU, Georgien und Frankreich sowie eines weiteres Land, das zunächst nicht benannt wurde, hätten strafrechtliche Ermittlungen zugesagt. Die EU unterstrich, sie verfolge «eine Null-Toleranz- Politik.