UN-Flüchtlingskommissariat: Hälfte der syrischen Flüchtlinge Kinder

Die Hälfte der syrischen Bürgerkriegsflüchtlinge sind nach Angaben des UN-Flüchtlingskommissariats UNHCR Kinder. Viele von ihnen litten unter psychischer Belastung, unzureichender Bildung und Kinderarbeit, beklagte UN-Flüchtlingskommissar António Guterres in einem Bericht über die Lage der syrischen Flüchtlinge. Jede zweite Familie, die beispielsweise in Jordanien Zuflucht gefunden habe, sei ganz oder teilweise auf ihre Kinder angewiesen, um sich ein Einkommen zu sichern. Fast ein Drittel der Kinder müsse sechs Tage in der Woche drinnen bleiben, weil sich die Eltern um ihre Sicherheit sorgten.