UN: Genfer Syrien-Gespräche sollen im April fortgesetzt werden

Die Genfer Gespräche zur Beendigung des Krieges in Syrien sollen nach einer Denkpause möglichst vom 9. April an fortgesetzt werden. Das erklärte der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, in Genf. Er hoffe, dass die jüngsten Gespräche zwischen den Außenministern der USA und Russlands, John Kerry und Sergej Lawrow, den Friedensbemühungen neue Impulse geben, erklärte de Mistura. Der UN-Sondergesandte war in den letzten Tagen immer wieder separat mit Vertretern der Regierung und verschiedener Oppositionsgruppen zusammengekommen.