UN-Gesandter: Syrien-Gespräche sollen möglichst Freitag beginnen

Die Syrien-Friedensgespräche sollen möglichst an diesem Freitag in Genf beginnen. Das gab der UN-Sondervermittler für Syrien, Staffan de Mistura, bekannt. Er werde morgen die Einladungen verschicken. Ursprünglich hätten die Verhandlungen schon heute beginnen sollen. Die Gespräche zwischen Vertretern der Regierung von Präsident Baschar al-Assad und Oppositionsgruppen seien zunächst für einen Zeitraum von sechs Monaten angelegt, sagte De Mistura. Dabei gelte es zunächst, erhebliche politische Schwierigkeiten und Risiken auszuräumen.