UN-Klimakonferenz in Warschau eröffnet

Die 19. UN-Klimakonferenz hat in der polnischen Hauptstadt Warschau begonnen. In den kommenden zwei Wochen beraten Experten aus 194 Ländern über die Vorbereitungen auf den Klimavertrag, der 2015 in Paris unterzeichnet werden soll.

UN-Klimakonferenz in Warschau eröffnet
Jakob Dall /Danish Red Cross UN-Klimakonferenz in Warschau eröffnet

«Wir alle spüren die Auswirkungen des Klimawandels», sagte der polnische Umweltminister und Konferenzpräsident Marcin Korolec mit Blick auf den Taifun «Haiyan» auf den Philippinen. Die Unwetterkatastrophe sei der Beweis, dass eine Niederlage im «ungleichen Kampf zwischen Mensch und Natur» drohe.

Christiana Figueires, die Generalsekretärin des Sekretariats der UN-Klimakonvention, warnte eindringlich vor den Auswirkungen des Klimawandels auf künftige Generationen. Gleichzeitig zeigte sie sich überzeugt: «Eine weltweite Klimavereinbarung ist in Reichweite.» Die Gelegenheit, in Warschau zu konkreten Vereinbarungen zu kommen, müsse genutzt werden, betonte sie vor den Delegierten im Warschauer Nationalstadion, der Spielstätte der Fußball-Europameisterschaft. «Was in diesem Stadion geschieht, ist kein Spiel zwischen zwei Mannschaften - wir werden alle gewinnen oder alle verlieren.»