UN-Klimakonferenz wegen schleppender Verhandlungen verlängert

Das Ende der Pariser Klimakonferenz verzögert sich: Trotz Nachtsitzungen konnten sich die 195 Teilnehmerstaaten nicht auf ein Abkommen zur Begrenzung der Erderwärmung verständigen. Die Konferenz in Paris wurde deshalb um einen Tag verlängert. Der Präsident der Konferenz, Frankreichs Außenminister Laurent Fabius, sagte, das sei wie ein Marathon - es seien die letzten Meter, die am schwierigsten seien. Er blieb aber zuversichtlich und sagte, die Dinge seien auf dem richtigen Weg.