UN: Konfliktparteien im Jemen wollen Friedensprozess neu beleben

Die Konfliktparteien im jemenitischen Bürgerkrieg haben sich nach UN-Angaben auf neue Friedensgespräche verständigt. Die Unterredungen sollten in der kommenden Woche in der Region beginnen, sagte der UN-Sondergesandte für den Jemen, Ismail Ould Cheikh Ahmed, in New York. Ort und Zeitpunkt sollen demnach in den kommenden Tagen bekanntgegeben werden. In dem südarabischen Land kämpfen schiitische Huthi-Rebellen mit ihren Verbündeten seit Monaten gegen Anhänger des sunnitischen Exilpräsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi. Ein von Saudi-Arabien geführtes Militärbündnis fliegt regelmäßig Luftangriffe auf Stellungen der Rebellen.