UN-Sicherheitsrat berät über Krim-Konflikt

Angesichts der neuen Spannungen zwischen Russland und der Ukraine um die Schwarzmeerhalbinsel Krim hat der UN-Sicherheitsrat hinter verschlossenen Türen über den Konflikt beraten. Russland habe rund 40 000 Soldaten auf der Krim, im Osten der Ukraine und an der Grenze zusammengezogen, sagte der ukrainische UN-Botschafter Wolodymyr Jeltschenko nach der Sitzung in New York. Russlands UN-Botschafter Witali Tschurkin sagte, er hoffe, dass die Ukraine «klug genug» sei, um alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen, um die Situation zu deeskalieren.