UN-Truppen im Südsudan sollen um 5000 Mann verstärkt werden

Nach den Kämpfen und Unruhen im Südsudan wollen die Vereinten Nationen ihre Truppen dort mit weiteren 5000 Mann nahezu verdoppeln. Eine entsprechende Verstärkung beantragte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon beim Sicherheitsrat in New York. Alle Staaten hätten ihre Unterstützung signalisiert, sagte Washingtons UN-Botschafterin Samantha Power. Derzeit stehen 7000 Soldaten und Polizisten unter UN-Flagge in dem afrikanischen Staat. Bei den Unruhen kamen bislang mehrere Hundert Menschen ums Leben, darunter auch zwei indische Blauhelmsoldaten.