UN-Umweltchef zu Klimaschutz: Es geht ums Menü, nicht nur um Erbsen

Der Chef des UN-Umweltprogramms, Achim Steiner, kann die Frustration über die seit Jahren mühsamen und schleppend verlaufenden Klimaschutzverhandlungen verstehen. Oft werde über «Erbsen verhandelt und nicht über das ganze Menü», sagte er der dpa bei der UN-Klimakonferenz in Lima. Die Ungeduld sei gerechtfertigt. Aber trotzdem habe man innerhalb von 25 Jahren ein Thema, das keiner damals überhaupt auf dem Radar hatte, aus der Sphäre der frühen wissenschaftlichen Erkenntnis ins Zentrum der internationalen Politik zu führen. Der Klimaschutz sei ein «historisches Projekt».