Unbekannte legen Schweinekopf vor Moschee

Unbekannte haben einen halben Schweinekopf vor eine Moschee im baden-württembergischen Spaichingen gelegt. Er sei dort in der Nacht vor der Eingangstür platziert worden, teilte die Polizei mit. Die Beamten vermuten einen fremden- und islamfeindlichen Hintergrund. Die Tat ist für Muslime, die Schweine als unrein betrachten und das Fleisch nicht essen, eine Beleidigung. Seit Beginn der Flüchtlingskrise häufen sich solche Aktionen.