Undichte Stelle? Wirbel um das neue Adele-Album

Teile des von Fans langersehnten neuen Adele-Albums sind Medienberichten zufolge Tage vor der Veröffentlichung kurzzeitig im Netz aufgetaucht. Am Dienstag seien Demos aller Songs der Platte «25» kurzzeitig online zu hören gewesen sein, berichtete das renommierte US-Magazin «Billboard».

Undichte Stelle? Wirbel um das neue Adele-Album
Mike Nelson Undichte Stelle? Wirbel um das neue Adele-Album

Die britische Zeitung «Guardian» schrieb dazu, der Musikhändler Juno habe die zweiminütigen Auszüge auf seiner Homepage zum Streaming angeboten, die Seite aber später abgeschaltet.

Das Magazin «Cosmopolitan» gibt an, die Songs des britischen Superstars gehört zu haben. «Den Clips nach zu urteilen, wird «Hello» nicht das einzige Lied auf «25» sein, das einen in der Öffentlichkeit zum Weinen bringt.» Die Single der 27-Jährigen wurde vor gut einem Monat veröffentlicht.

Die mehrfache Grammy-Gewinnerin hatte alles versucht, um ihre dritte Platte bis zum Veröffentlichungsdatum an diesem Freitag unter Verschluss zu halten. Musikrezensenten etwa wurde die CD nicht vorab zur Verfügung gestellt. Meist sind es nach Ansicht von Branchenkennern Mitarbeiter der Produktion, des Tonträgervertriebs oder Hacker, die ein Album vor dem geplanten Termin ins Netz stellen.

Madonna (57) nannte Ende 2014 eine illegale Vorabveröffentlichung von Song-Demos ihres bevorstehenden Albums «Rebel Heart» eine «künstlerische Vergewaltigung».