Unfall mit Gefahrgut bei Paketdienst - Aufruf der Polizei

Im Warenverteilzentrum eines Paketdienstes im ostfriesischen Uplengen ist es zu einem Unfall mit einem gefährlichen Stoff gekommen. Nach ersten Erkenntnissen handele es sich um Natriumselenit. Das Gefahrgut ist aus einem Paket ausgetreten. Zehn Mitarbeiter mussten wegen Atemwegsbeschwerden behandelt werden. Möglicherweise ist es zu einem Kontakt zwischen dem Stoff und weiteren Paketen gekommen, die bereits ausgeliefert wurden. Betroffen sind nur Empfänger von dpd-Paketen am Samstag in Friesoythe, Westerstede und Wardenburg. Sie sollen sich bei der Polizei melden.