Ungarisches Referendum über Flüchtlingsquoten ungültig

Das ungarische Referendum über die umtrittenen EU-Quoten für die Verteilung von Flüchtlingen ist ungültig. An der Abstimmung nahmen nur rund 45 Prozent statt der erforderlichen 50 Prozent der Wahlberechtigten teil: Das gab der Vize-Präsident der Regierungspartei Fidesz, Gergely Gulyas, bekannt.