Ungarn beschleunigt Bau von Grenzzaun zu Serbien

Angesichts der stetig über Serbien kommenden Flüchtlinge will Ungarns rechtsnationale Regierung den Bau des Grenzzauns zum Nachbarland beschleunigen. Dieser soll die 175 Kilometer lange Grenze zu Serbien abriegeln. Unterdessen drängten neue Flüchtlinge in Budapest zu den Zügen gen Westen. Österreich lässt sie ohne Kontrollen weiter einreisen. Mehrere hundert Flüchtlinge durchbrachen an der ungarisch-serbischen Grenze Polizeikordons und machten sich zu Fuß in Richtung Westeuropa auf.