Uni-Klinik Frankfurt/Main erwartet Ebola-Patienten

Auf einer Isolierstation in Frankfurt/Main soll von heute an ein Ebola-Kranker behandelt werden. Der Mann ist Mitarbeiter einer Hilfsorganisation und war in Afrika im Einsatz. Erst am Abend war klar, dass der Patient transportfähig ist. Wer der Mann ist und aus welchem Land er stammt, ist noch nicht bekannt. Hessens Sozialminister Stefan Grüttner will am Morgen Einzelheiten bekanntgeben, das Universitätsklinikum will sich gegen Mittag äußern.