Unicef: 2,3 Millionen Kinder von Konflikt in Zentralafrika betroffen

Die Vereinten Nationen haben die brutale Gewalt auch gegenüber Kindern in der Zentralafrikanischen Republik als «einen Angriff auf die Menschlichkeit» bezeichnet. Von den Kämpfen zwischen muslimischen Rebellen und christlichen Bürgerwehren seien mittlerweile 2,3 Millionen Kinder in dem Krisenland betroffen, teilte das Kinderhilfswerk Unicef mit. Zugleich warnte die in Rom ansässige UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft vor einer sich verschärfenden Nahrungsmittelknappheit in dem Land.