Unicef fordert besseren Schutz von Kindern in Guatemala

Stadt (dpa) - Das Kinderhilfswerk Unicef hat Guatemala zu einem besseren Schutz von Minderjährigen aufgerufen. Das Ausmaß der Gewalt sei inakzeptabel, hieß es in einer Stellungnahme. Durchschnittlich würden jeden Monat 35 Kinder durch Gewalt sterben. Zuletzt wurden in Guatemala jährlich mehr Menschen getötet als zu Zeiten des Bürgerkriegs. Erst in der vergangenen Woche hatte ein Mann in der Stadt Cobán zwei Geschwister im Alter von zwölf und 13 Jahren erschossen, als er deren Vater im Haus der Familie nicht antraf.