Union und SPD bereiten sich auf Koalitionsverhandlungen vor

Die SPD-Führung rechnet damit, dass sich der Parteikonvent der Sozialdemokraten am Sonntag für die Aufnahme schwarz-roter Koalitionsverhandlungen ausspricht. Nach der Grundsatzeinigung mit der Union wirbt jetzt auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft dafür, mit CDU und CSU über eine neue Regierung zu verhandeln. Es sei ein Politikwechsel möglich, für den die SPD seit Jahren gekämpft habe, sagte Kraft, die als eine der schärfsten Gegnerinnen einer großen Koalition gegolten hatte, der «Rheinischen Post». Die Gespräche könnten Mittwoch formell beginnen.