Union und SPD beschließen Paket zur Energiewende

Die große Runde der Koalitionsverhandlungen von Union und SPD hat sich auf ein Paket zur Reform der Energiewende geeinigt. Das erfuhr die dpa aus Verhandlungskreisen. Danach soll es unter anderem weniger Fördergeld für neue Windräder an windstarken Standorten und nur noch einen geringen Zubau bei Biogasanlagen geben. Die Ausbauziele bei Windparks im Meer werden bis 2030 auf 15 000 Megawatt fast halbiert. Industrierabatte bei der Ökostromförderung sollen überprüft werden, das Volumen ist noch unklar.