Union und SPD für rasche Einführung der Finanztransaktionssteuer

Union und SPD setzen sich für eine rasche Einführung der Finanztransaktionssteuer ein. Darauf haben sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin die Unterhändler der Koalitionsarbeitsgruppe Finanzen verständigt. Angestrebt werde ein niedriger Steuersatz bei einer gleichzeitig breiten Bemessungsgrundlage. Deutschland und zehn weitere EU-Länder waren grundsätzlich für die umstrittene Abgabe auf Börsengeschäfte. Die Verhandlungen in Brüssel stocken aber seit langem. Grund dafür sind auch rechtliche Bedenken.