Union und SPD reden erneut über große Koalition

Die Unterhändler von Union und SPD sind zu einer zweiten Sondierungsrunde zusammengekommen, um die Chancen für Verhandlungen über eine große Koalition auszuloten. Dabei wollen die Spitzenvertreter von CDU, CSU und SPD tiefer in zentrale Streitthemen einsteigen. Das Gespräch, das in der Parlamentarischen Gesellschaft beim Reichstagsgebäude in Berlin stattfindet, hat offiziell keine zeitliche Begrenzung. Die SPD pocht als zentrales Ziel auf einen gesetzlich festgelegten bundesweiten Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde.