Union und SPD sprechen erstmals über mögliche große Koalition

Union und SPD sprechen erstmals über mögliche große Koalition
Tim Brakemeier Union und SPD sprechen erstmals über mögliche große Koalition

In Berlin wollen insgesamt 21 Unterhändler von CDU, CSU und SPD die Chancen für offizielle Koalitionsverhandlungen ausloten. Detaillierte Absprachen soll es bei dem ersten Treffen noch nicht geben.

CDU-Chefin Merkel war aus der Wahl vom 22. September als klare Siegerin hervorgegangen. Nach dem Scheitern der FDP muss sie sich aber einen neuen Regierungspartner suchen. Sie will nach der SPD in der kommenden Woche auch mit den Grünen sprechen.

Merkel sicherte SPD und Grünen «faire Gespräche» zu. «Wir haben eine gemeinsame Verantwortung, eine stabile Regierung zu bilden», sagte sie am Donnerstag bei der Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Stuttgart. Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel warnte die Union davor die Verhandlungen nicht mutwillig zu verschleppen. Im Vorfeld waren vor allem die Forderungen der Opposition nach Steuererhöhungen umstritten.