Union und SPD streichen Windausbau auf See zusammen

Union und SPD wollen in einer großen Koalition die Energiewende kostengünstiger gestalten. Das Ausbauziel für Windparks in Nord- und Ostsee soll gesenkt werden. Das beschloß die Arbeitsgruppe Energie in Berlin. Bei Windrädern an Land soll es gerade im Norden und Nordosten deutliche Kürzungen der Stromförderung geben. Bundesweit sollen nur noch an «guten Standorten» Anlagen errichtet werden. Am Montag soll die große Runde der Koalitionsverhandlungen die Reformvorschläge beschließen.