Union und SPD wollen Energiewende in die Spur bringen

Union und SPD wollen mit einer Reform der Energiewende den Strompreis in Deutschland bezahlbar halten. Das kündigten beide Seiten zum Start der Koalitionsverhandlungen der AG Energie an. Umweltschützer forderten, es dürfe keine Subventionen für unrentabel gewordene Kohlekraftwerke geben. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wehrte sich gegen Vorwürfe, sie wolle in den Verhandlungen die Energiewende ausbremsen. Die Leiterin der Arbeitsgruppe Energie auf SPD-Seite betonte: «Wir wollen, dass die Energiewende ein Erfolg wird.»