Union und SPD wollen klarere Lebensmittel-Etiketten

Die schwarz-rote Koalition will die geplante klarere Bezeichnung von Lebensmitteln voranbringen. Es bestehe «deutlicher Handlungsbedarf», heißt es in einem Antrag von Union und SPD, über den der Bundestag vor der Agrarmesse Grüne Woche beraten soll. Manche bestehenden Leitsätze seien für Verbraucher nicht verständlich und nicht nachvollziehbar. Geflügelfleischprodukte, die hauptsächlich Schweinefleisch enthielten oder Fruchtcremefüllungen ohne Früchte erzeugten Verwirrung und Ärger und schafften Misstrauen gegenüber der Lebensmittelwirtschaft, heißt es in dem Antrag.