Unions-Führung vor Griechenland-Abstimmung um Geschlossenheit bemüht

Angesichts der Kritiker in den eigenen Reihen wirbt die Führung der Unionsfraktion vor der Bundestagsabstimmung über die neuen Griechenland-Hilfen für das vereinbarte Paket. Die Brüsseler Ergebnisse zeigten, dass die Diskussionen wichtig waren und Griechenland jetzt ursprünglich verweigerte Reformen durchführen muss. Das sagte der Parlamentarische Geschäftsführer, Michael Grosse-Brömer, der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Der hauhaltspolitische Sprecher Eckardt Rehberg, sagte der Zeitung, er halte das Ergebnis zustimmungsfähig.