Unruhen in Ägypten lassen Ölpreise steigen

Die eskalierende Lage in Ägypten macht sich heute auch mit steigenden Ölpreisen bemerkbar. Zusätzlich gestützt wurden diese durch einen überraschend starken Rückgang der Rohölreserven in den USA. Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Morgen 110,58 US-Dollar. Das waren 38 Cent mehr als am Vorabend. Investoren am Ölmarkt fürchten ein Übergreifen der Krise in Ägypten auf andere Staaten der ölreichen Region im Nahen Osten.