Unsicherheit über Konjunktur dämpft Konsumklima

Die Verunsicherung der Verbraucher über die weitere Konjunkturentwicklung in Deutschland hat der Verbraucherstimmung einen Dämpfer versetzt. Für September zeichne sich erstmals seit Februar ein Ende des Aufwärtstrends ab. Das geht aus der neuen GfK-Konsumklimastudie hervor. Die Forscher sehen darin aber noch keine Trendwende. Die Stimmung bei den Verbrauchern sei uneinheitlich: Sie beurteilten die konjunkturelle Entwicklung und ihre Einkommensentwicklung etwas skeptischer als im Vormonat. Die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen sei aber hoch.