Untersuchungsbericht: Massive Fehler beim Schutz des Weißen Hauses

Wegen eklatanter Fehler im Sicherheitsdienst konnte ein ehemaliger Soldat im September auf das Gelände des Weißen Hauses vordringen. Zu diesem Schluss kommt ein Untersuchungsbericht des US-Heimatschutzministeriums, berichtete die «New York Times». Unter anderem organisatorische und technische Pannen hätten dazu geführt, dass der ehemalige Soldat über den Zaun des Weißen Hauses kletterte und bis weit ins Haupthaus vordrang. Der Mann sei nicht aufgehalten worden, weil ein Personenschützer gerade telefonierte und auch über Funk nicht erreichbar gewesen sei, hieß es weiter.