Unwetter in Italien: Weiteres Todesopfer geborgen

Durch Unwetter in Italien gibt es ein weiteres Todesopfer. Einsatzkräfte in der Nähe von Triest im Nordosten des Landes zogen eine Frau tot aus den Trümmern eines Hauses. Es wurde von einem Erdrutsch getroffen, der durch Regenfälle ausgelöst worden sein dürfte. Die Zahl der Toten stieg damit in den vergangenen Tagen auf mindestens vier. In der Toskana waren gestern zwei Seniorinnen getötet worden. Ein über die Ufer getretener Fluss hatte das Auto der Schwestern mitgerissen. Auch in Genua kam ein Mensch ums Leben.