«Unwort des Jahres»: «Lügenpresse»

«Lügenpresse» ist das «Unwort des Jahres 2014». Das hat die «Unwort»-Jury in Darmstadt entschieden. Das Schlagwort sei bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff gewesen und habe auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Verunglimpfung unabhängiger Medien gedient, lautet die Begründung der Sprachwissenschaftler. Das Wort «Lügenpresse» wird aktuell immer wieder von Anhängern der islamfeindlichen Pegida-Bewegung genutzt.