Ursprüngliche Verteidiger von Zschäpe wollen entlassen werden

Die drei ursprünglichen Pflichtverteidiger von Beate Zschäpe im Münchner NSU-Prozess wollen von ihren Ämtern entbunden werden. Grund ist die Ankündigung, dass die mutmaßliche Terroristin morgen erstmals aussagen will. Anwalt Wolfgang Heer kündigte vor dem Oberlandesgericht einen entsprechenden Antrag an - er erhielt aber nicht das Wort erteilt. Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm hatten erst gestern aus Medienberichten erfahren, dass Zschäpes vierter Anwalt Mathias Grasel eine Erklärung Zschäpes verlesen will.