Urteil im Prozess um angebliche Vergewaltigung im Schwimmbad erwartet

Im Prozess um eine angebliche Vergewaltigung in einem Schwimmbad will das Amtsgericht Norderstedt in Schleswig-Holstein heute das Urteil verkünden. Laut ursprünglicher Anklage sollen zwei afghanische Flüchtlinge, 14 und 34 Jahre alt, eine 14-Jährige vergewaltigt haben. Einen dringenden Tatverdacht gegen die Angeklagten sieht das Schöffengericht aber nicht mehr. Der Haftbefehl gegen den 34-Jährigen wurde nach der Aussage der 14-Jährigen zum Prozessauftakt Ende August aufgehoben. Der 14 Jahre alte Angeklagte war nur zwei Wochen in U-Haft gewesen.