Urteil zu Kreditgebühren treibt Zahl der Kundenbeschwerden nach oben

Seit dem Urteil zu unzulässigen Kreditgebühren ist die Zahl der Beschwerden von Bankkunden in den vergangenen Wochen sprunghaft gestiegen. Das bestätigten mehrere große Bankenverbände auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Vorher hatte die «Süddeutsche Zeitung» darüber berichtet. Der Bundesgerichtshof hatte entschieden, dass Kunden auch nach Jahren noch unzulässige Gebühren zurückfordern können. Allerdings drängt die Zeit: Denn die Frist, um Ansprüche geltend zu machen, endet zum Jahresende.