Urteil zu tödlicher Messerattacke im Jobcenter erwartet

Nach einer tödlichen Messerattacke im Jobcenter von Rothenburg ob der Tauber wird heute das Urteil erwartet. Mit der Urteilsverkündung am Landgericht in Ansbach wird am Nachmittag gerechnet. Der 29 Jahre alte Angeklagte soll Anfang Dezember 2014 mit einem Küchenmesser im Büro einer Jobvermittlerin auf einen anwesenden Psychologen eingestochen haben - aus Verärgerung über dessen Gutachten. Der Fachmann hatte ihm eine schizophrene Psychose und nur durchschnittliche Intelligenz bescheinigt. Der Arbeitslose verletzte den 61-Jährigen dabei so schwer, dass dieser kurze Zeit später starb.