US-Außenministerium schafft neuen Posten für Transparenz

Nach wochenlanger Kritik am Umgang mit E-Mails von Ex-Außenministerin Hillary Clinton bemüht sich das State Department um mehr Transparenz. Janice Jacobs werde dort künftig die Aufbewahrung von Dokumenten überwachen und verbessern, teilte Außenminister John Kerry mit. Grund sei unter anderem die laufende Veröffentlichung von Teilen des E-Mail-Archivs von Clinton, sagte Sprecher John Kirby. Clinton hatte als Außenministerin ihre dienstliche Korrespondenz über einen privaten Server abgewickelt. Dafür wird sie immer noch kritisiert.