US-Band Interpol steckt fast zwei Tage in Schneesturm fest

Der frühe Wintereinbruch in den USA hat den Tourkalender der Indie-Band Interpol durcheinandergewirbelt. Die Gruppe steckt wegen des tobenden Schneesturms nahe der Stadt Buffalo seit mehr als 40 Stunden in ihrem Tourbus fest. Noch immer ist unklar, wann der Bus weiterfahren kann. Ein Konzert im kanadischen Montreal wurde abgesagt. In Teilen der USA sind heftige Schneefälle niedergegangen. In Buffalo fiel mehr als ein Meter Schnee. Mehrere Menschen kamen dort bislang ums Leben.