US-Banken bestehen Stresstest

Die größten US-Geldhäuser haben die erste Runde des jährlichen Stresstests bestanden. Die Institute würden ihre Kapitalpolster weiter erhöhen und ihre Krisenfestigkeit weiter verstärken, teilte die US-Zentralbank Federal Reserve nach US-Börsenschluss mit. Selbst in einem extremen Szenario mit einem Einbruch der Weltwirtschaft und einem sprunghaften Anstieg der Arbeitslosenrate dürften die Banken in der Lage bleiben, die Kreditvergabe an Unternehmen und Haushalte aufrechtzuerhalten, so die Einschätzung der Zentralbank.