US-Börsen bremsen Dax-Euphorie

Die US-Börsen haben am Mittwoch dem deutschen Aktienmarkt gegen Handelsende den Wind aus den Segeln genommen.

Nachdem zunächst ein Kursfeuerwerk an Japans Börse und kräftige Gewinne in China auch die Indizes hierzulande mitgerissen hatten, gaben sie im Zuge der lediglich moderaten Kursaufschläge in New York einen Großteil ihrer Gewinne ab.

Der Dax ging mit einem Plus von 0,31 Prozent auf 10 303,12 Punkte über die Ziellinie. Im frühen Handel war er zeitweise über 10 500 Punkte gestiegen. Der MDax rückte um 1,17 Prozent auf 19 818,39 Punkte vor, und der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,89 Prozent auf 1734,71 Punkte.