US-Börsen schließen nach Zahlenflut kaum verändert

Angesichts einer Flut von überwiegend negativ interpretierten Unternehmenszahlen und eher positiv aussehenden Konjunkturdaten haben sich US-Anleger fürs Stillhalten entschieden. Die wichtigsten Indizes gingen am Donnerstag kaum verändert aus dem Handel. Der Dow Jones schloss 0,03 Prozent tiefer bei 17 745,98 Punkten. Der Euro litt unter den guten Wachstumszahlen aus den USA und notierte zuletzt bei 1,0933 US-Dollar.