US-Botschaft im Jemen mit Rakete beschossen

Islamische Extremisten haben einem Bericht des Nachrichtenseite Mareb Press zufolge eine Rakete auf die US-Botschaft in Jemens Hauptstadt Sanaa abgeschossen. Das Geschoss sei 150 Meter von dem besonders gesicherten Gebäude entfernt eingeschlagen und habe zwei Wachleute verletzt und Autos zerstört, berichtete der arabische Nachrichtensender Al-Arabija. Zu dem Anschlag bekannte sich laut Mareb Press die dem Terrornetzwerk Al Kaida nahestehende Gruppe Ansar Al-Scharia. Der Beschuss sei eine Vergeltungsaktion für einen US-Drohnenangriff im Norden des Landes.