US-Botschafter protestiert gegen Spähangriff auf Konsulat

Der neue US-Botschafter John B. Emerson hat nach «Focus»-Informationen gegen einen Spähangriff deutscher Behörden auf das Frankfurter Generalkonsulat protestiert. Wie das Magazin berichtet, kritisierte Emerson den Einsatz eines Hubschraubers, der im Tiefflug das Gebäude samt seiner Antennenanlage fotografiert habe. Auslöser ist laut «Focus» offenbar ein Verdacht von Kanzleramtschef Ronald Pofalla, der US-Geheimdienst NSA betreibe auf dem Dach des Konsulats eine Abhörstation. Dies habe kürzlich der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden behauptet.