US-Demokraten gehen in drei weitere Vorwahlen

Mit drei weiteren Vorwahlen setzen die US-Demokraten heute ihre Suche nach einem Präsidentschaftskandidaten fort. Gewählt wird in den Staaten Hawaii, Washington und Alaska. Die frühere Außenministerin und First Lady Hillary Clinton geht klar führend in die Abstimmungen. Allerdings will ihr Widersacher Bernie Sanders nicht aufgeben und könnte Achtungserfolge feiern, etwa in Alaska oder in Washington. Bei den Republikanern, wo sich mit Donald Trump, Ted Cruz und John Kasich noch drei Kontrahenten gegenüberstehen, wird erst am 5. April wieder gewählt.