US-Drohne tötet sechs mutmaßliche Extremisten im Jemen

Eine US-Drohne hat im Jemen sechs mutmaßliche Extremisten mit Verbindung zum Terrornetz Al-Kaida getötet. Der unbemannte Flugkörper feuerte im östlichen Teil des Landes mindestens zwei Raketen auf zwei Fahrzeuge ab, wie der Nachrichtensender Al-Dschasira unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet. In der Hauptstadt Sanaa halten die Sicherheitsvorkehrungen der Behörden an. Nach einer Terrorwarnung hatten westliche Länder, darunter Deutschland, ihre diplomatischen Vertretungen im Jemen geschlossen.