US-Feuerwehrleute sterben in Waldbränden

Drei Feuerwehrleute sind im US-Staat Washington beim Kampf gegen gewaltige Waldbrände gestorben. Vier Helfer wurden bei dem Einsatz verletzt, teilte der Gouverneur des Westküstenstaates, Jay Inslee, mit. Das Drama spielte sich im Nordosten des Staates ab. Wie mehrere US-Medien unter Berufung auf einen Sheriff im Bezirk Okanogan County berichteten, waren die Feuerwehrleute in eine tödliche Falle geraten, als die Winde plötzlich umschlugen. Im Westen der USA sind tausende Feuerwehrleute gegen zahlreiche Wald- und Buschfeuer im Einsatz.